KG ZiBoMo Wolbeck, Hippenmajor besucht Wagenbauer Teil II

  • waba1

In solch einer kurzen Session muss man Prioritäten setzen. Wenn geschickte Planung zur Terminentzerrung führt nehmen wir sie gerne an. Die "Nerbelofreier" und die Hiltruper Jungs" hatten um Besuch des Hippenmajors gebeten und dem ist er mit zugegeben kleinem Besteck, aufgrund terminlicher Schwierigkeiten konnte nur Adjutant Andreas Westenberg mit fahren, gerne nachgekommen. Die eigentliche Wagenbauertour wird dadurch sicher entzerrt.  Wo bauen die Wolbecker Zugteilnehmer nur überall? Nicht weltweit aber schon auf das gesamte Stadtgebiet verteilt, so scheint es.

Nachdem wir vor wenigen Wochen bereits in Sprakel waren mussten wir jetzt nach Appelhülsen. Dorthin hat es die "Nerbelofreier" bei der Suche nach einer verwaisten Scheune gezogen. Man kann nicht von Diaspora sprechen aber das Navi kannte die Adresse nicht! Dennoch kann dieser Nachteil im Zeitalter der Mobiltelefone natürlich wettgemacht werden. Angeklingelt, Wegbeschreibung, zweimal verfahren und doch angekommen.

Dort stand er nun! Das neu aufgebaute Prunkstück. Dem Wetter entsprechend mit Glühwein in der Hand ging es an die Inspektion des Wagens. Neue Verkleidung, neue Verkabelung, neue Soundanlage und eine neue Theke machen ein Gefährt das scheinbar für die nächsten Jahre wenn nicht das nächste Jahrzehnt konzipiert ist. Hinzu kommt eine beeindruckende Höhe von 4,50 m. (Passt das eigentlich unter die Fähnchen? Robert Hülk vom Festausschuss der Zibomo wird es am Mittwoch auf der Wagenbauerveranstaltung beantworten können. Von dem Spraykünstler liebevoll lackiert. Wahnsinn das Teil! Mit dem Wunsch das der Sprayer die Häuser des Hippenmajors und des Adjutanten verschonen mag erhielten alle Anwesende den Sessionsorden sowie eine Getränkespende und unter Hipp Hipp Meck Meck ging es weiter.

Die "Hiltruper Jungs & Mädels" warteten. Hiltrup!? Hat Zibomo dort einige Mitmenschen missioniert? Nicht ganz. Als wir angekommen sind wurden wir darüber aufgeklärt, dass diese feierfreudigen Gesellen und Gesellinnen nicht nur in Wolbeck sondern auch in Hiltrup und Münster mit fahren. Unter der Hand wurde auch ein Ranking benannt, bei dem der Zibomo-Umzug nicht ganz schlecht weg kam. Bei dieser Gelegenheit wurde festgestellt, dass der Wagen auf dem Hof der diesjährigen Lady Carneval, Lisa I, steht, die dann auch noch kurz vorbei sah.

Jetzt zu dem, nennen wir es Feuerstuhl? Hut ab! Das war aber mal beeindruckend! 150 Flammen aus Holz ausgesägt und liebevoll angepinselt, dann an den Wagenaufbau geschraubt und darunter Kaminscheite angebracht. Ein rollendes Lagerfeuer mit leuchtenden Flammen. Wenn die Sonne scheint scheint das Teil mit ihr um die Wette. Schnell noch mit Lady Carneval das Fahrzeug geentert um Beweisfotos einer gelungenen Missionierung zu haben.

Natürlich erhielten auch die "Hiltruper Jungs & Mädels" den Sessionsorden!

Danach ging es wieder nach Wolbeck, die wenigen Stunden bis zur Damensitzung nutzen und die Vorfreude darauf genießen. Auf geht´s, mit ungebrochenem Elan in die nächsten Runden. Der Zibomo-Express nimmt deutlich Fahrt auf!  Hipp Hipp Meck Meck