• weihma1

Der Wolbecker Weihnachtsmarkt erfreut sich bei alt und jung grösster Beliebtheit. Liebevoll geschmückte, weihnachtliche Buden mit einem ausgewogenem Angebot von Waren zieren den Markt,  schöne Handarbeiten und vielfältige Leckereien präsentierten die Aussteller den zahlreichen Besuchern am Sonntagabend.

Aber nicht nur vor dem Achatius-Haus gab es buntes weihnachtliches Treiben im Lichterglanz. Im Achatius-Haus wurden Geschichten vorgelesen und im Weihnachtscafe gab es Live-Musik.

Im Foyer des Achatius-Hauses wurden weitere schöne Angebote feilgeboten, selbstgemachte Marmelade, Handarbeiten und Kaffee und Kuchen in großer Auswahl und für jede Geschmacksrichtung.

Da fehlte zum kompletten Kinderaugenglück nur noch der Nikolaus. Der kam gegen 17:30 Uhr im roten Mantel mit Mitra und weißem Rauschebart und wallendem Haar mit gleich zwei Knecht Ruprechts und einem zierlichen Rentier eingeflogen.

Beate I. laß den reichlich anwesenden Kindern aus ihrem goldenen Buch vor und verteilte mit ihrem Rentier Kristin und den beiden Ruprechts Olaf und Martin die „Vögelchen“ aus Hefeteig.