Leider steht der Karneval, wieder nicht im Fokus. Erst war es der uns bekannte Virus, jetzt ist es ein ganz neuer Virus, der viel schlimmer ist.
Trotzdem hat Martin II es sich nicht nehmen lassen, mit seinem Gefolge, bestehend aus den Little Sunshines, den Abgeordneten des Vorstands, der Garde, den Jukas und dem Festausschuss die Bewohner des Achatius Hauses bei Ihrer jährlichen Karnevalsfeier zu besuchen.

Die Augen wurden groß und die Stimmung stieg bis ins unermessliche als Martin II seine Lieder von draußen in die Festhalle schallerte. Es ist immer etwas Besonderes die Bewohner zu besuchen und deren Freude zu sehen.
Letztes Jahr hatte sich der damalige Hippenmajor Klaus durch das Wolbecker Schneegestöber gebuddelt, um die Bewohner zu besuchen.

Nach den Liedern begrüßte Martin II alle Bewohner mit einem dreifachen Hipp, Hipp…Meck, Meck und versprach ihnen auch nächstes Jahr wieder zu kommen. Daraufhin gab es noch einen kleinen Umtrunk und man hat die Feiergemeinschaft dann wieder in den warmen Räumlichkeiten weiter feiern lassen.

Wir kommen wieder, keine Frage…. Weil das ist Wolbeck