Chronik

  • berk09

ZiBoMo Münster Wolbeck auf dem neuen Jugendwagen sind nur Gewinner.

Vier Kinder der Nikolaischule fahren mit...

  • ew1

KG ZiBoMo Wolbeck, Einweisung der Umzugsteilnehmer im Restaurant Sültemeyer.

Sicherheit geht vor, auch beim Karneval!

  • zick02

ZiBoMo Münster Wolbeck, 400 Zicken in wundervollen, traumhaft schönen, fantasievollen, liebevollen, kunterbunten, Kostümen drehen frei

oh Mann...

  • Dipl-Zib2

ZiBoMo Münster Wolbeck, Beate I. und Adjutanten schlagen sich erfolgreich durch die Hippenmajorsprüfung.

Elfeinhalb Fragen bis zum Glück...

  • weihma1

Wir wünschen eine schöne Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Hippenmajorin flirtet mit Nikolaus auf dem Wolbecker Weihnachtsmarkt...

  • bo01

ZiBoMo Münster Wolbeck, die Garde transportiert Ziegenböcke durch die Wolbecker Lichternacht.

"Oh wie schön, dass ihr alle hier seid"

ZiBoMo Wolbeck feiert fröhlichen Karnevalsauftakt mit Hippenmajorin, Jugendhippenmajorin, Stadprinz, Tanzgruppen und Nikolas.

  • auf01
In der prall gefüllten Hippenmajorsresidenz ging es hoch her am Samstagabend. Karnevalsauftakt stand auf dem Programm. Moderiert wurde das kleine aber umso feinere Programm von Thomas Deipenbrock und Torsten Laumann die gekonnt durch den Abend führten.

Pünktlich um 20.11 Uhr marschierten die Aktiven der ZiBoMo mit musikalischer Begleitung durch den Spielmannszug unter Leitung von Stabführer Karlo Stening in das Restaurasnt Sültemeyer ein. Unfassbar wie viele Menschen auf diese Bühne passten.

Hippenmajor Frank I. und Tochter Julia I. nutzen die „letzte“ Gelegenheit und bedankte sich bei all denen, die sie in ihrer wundervollen Session unterstützt hatten. „Ihr alle hier und all die vielen Helfer da draußen habt das möglich gemacht! Das macht die ZiBoMo aus, ihr seid ZiBoMo!“ rief Frank I. den Anwesenden zu.

Zeit für die Übergabe der Insignien an Hippenmajorin und Jugendhippenmajorin, die kaum Eingekleidet sofort mit frechen und nachdenklichen Reden und großartigen Liedern für Stimmung sorgten. Mit viel Feingefühl gelang Beate I. aber auch die Überleitung zu einer Schweigeminute für den tödlich verunglückten Stadtjugendprinzen 2011 Pascual Krimphoff.  Gleich zwei Sessionshits schmetterte Beate I, unter Begleitung von ihren Adjutanten, Garde, Festausschuß, Jukas und weiteren Aktiven und brachte den ganzen Saal zum Mitsingen. Wolbecks Liebe ist die Ziege… Wolbeck immer lacht…!   

Frank der I. wurde vom Senatssprecher Wilbernd Jäger in den Senat aufgenommen und Beate I. verteilte mit Kristin I. an die Anwesenden Freunde, Karnevalisten und Aktiven ihr Sessionsorden, bis schließlich die Prinzenfanfare den Einzug des Stadtprinzen Ingo I. ankündigte, der mit Prinzengarde und Stadtwache die Bühne fast zum Bersten brachte. Auch der Prinz hatte neben seinen Grüßen zwei Lieder im Gepäck die er dem fröhlich mitsingenden Publikum präsentierte.

Aber es wurde natürlich nicht nur gesungen, die Tanzgruppen der KG ZiBoMo gaben dem Programm erst den Glanz den es insgesamt ausstrahlte. Die Tanzmariechen, die Gruppe Blau Gelb und die Gruppe der Teens präsentierten ihre Gardetänze gekonnt und trotz reichlich Anstrengung immer mit einem Lachen im Gesicht, „karnevalistischen Tanzsport vom allerfeinsten“ rief Präsident Torsten Laumann vor Begeisterung ins Mikrofon und auch die Little Sunshines machten ihrem Gruppennamen wieder mal alle Ehre. Was Trainerin Anjela Schulz mit ihren jungen Tänzerinnen auf die Bühne zaubert ist einfach traumhaft. Frech, selbstbewusst und fast schon professionell präsentierten die sechs bis zehnjährigen auf der Bühne ihren Showtanz vor einem völlig faszinierten Publikum.       

Ab 22.11 Uhr war dann endgültig Party angesagt, Nikolas nahm das Publikum mit auf Tanzkurs. Schon nach den ersten Liedern hielt es kaum noch jemand auf den Stühlen und die Karnevalisten tanzten fröhlich in den Abend.

Karnevalsbeginn in Wolbeck, traditionelle Stürmung des Ziegenbockdenkmals am wolbecker Marktplatz am 11.11.

  • bb14
Die bereits vor einigen Tagen ausgewechselten Orden auf dem Vordach des Restaurants Sültemeier, der Residenz der Hippenmajorin Beate I. kündigten es schon an, die fünfte Jahreszeit beginnt bald.

Am 11.11 war es dann endlich so weit. Um 20.11 Uhr eröffnte Beate I. feierlich am Wolbecker Marktplatz hoch oben auf dem Ziegenbocksdenkmal ihre Session und wünschte allen Karnevalisten, Narren und Jecken eine wunderschöne Karnevalszeit, ganz nach ihrem Motto: „Mit Herz und Fröhlichkeit durch Wolbecks fünfte Jahreszeit.

Zuvor wurden der alte und neue „Ziegenchef“ unter musikalischer Begleitung des Spielanzuges der freiwilligen Feuerwehr jeweils von zuhause abgeholt. Gemeinsam marschierten sie dann zum Marktplatz, wo Senatssprecher Wilbernd Jäger sie feierlich begrüßte und mit Aktiven und allen anwesenden Karnevalisten den verstorbenen Hippenmajoren mit einer Schweigeminute am mit Blumen geschmückten und herausgeputzten Denkmal gedachten. Der Tradition folgend bestiegen dann der noch amtierende Hippenmajor Frank I. und die neue Hippenmajorin Beate I. das Denkmal.

Frank I. bedankte sich für seine Session und wünschte Beate I. für ihre kommende Session bei einer Flasche Bockbier alles Gute. Beate I. eröffnete die Session mit einem dreifach kräftigem Hipp-Hipp! Meck-Meck!

Stimmgewaltig wurde zum Schluss noch das ZiBoMo Lied geschmettert und mit Beates letztem schallenden Hipp-Hipp! Meck-Meck! machte sich die Narrenschar auf zur Residenz, um den Karnevalsbeginn zu feiern.

Leider nicht dabei sein konnte an diesem Abend Beates Adjutant Martin Nieße, der sich einige Tage zuvor bei einem Treppensturz verletzt hatte. Von allen Karnevalisten: "Gute Besserung Martin!"