Chronik

BWK-Westfalenmeisterschaft

 

Am Samstag, den 1.12.2007 hat zum ersten Mal eine unserer Tanzgruppen an einem BWK-Qualifikationsturnier teilgenommen.

Die Gruppe Blau-Gelb und auch die Teens haben in früheren Jahren bereits recht erfolgreich an Schulungsturnieren teilgenommen. Ein solches Schulungsturnier hat in diesem Jahr leider nicht stattgefunden, weshalb wir den Sprung wagten und unsere Teens zum Qualifikationsturnier anmeldeten. Dieses fand in der Harkenberg-Sporthalle Hörstel statt und wurde von der Karnevalsgesellschaft Narrenzunft Rheine ausgerichtet.

Die Auslosung hatte ergeben, dass wir als sechste Gruppen der Disziplin Junioren-Tanzgarden an den Start gehen sollten. Als dieser Start näher kam, wurden selbst die letzen Tänzerinnen immer unruhiger und auch unserer Trainerin Marlies Forst war anzumerken, dass es bald ernst werden würde. Nach der Kontrolle der Tanzturnierausweise bekamen wir Zutritt zur Halle und konnten unmittelbar neben der Bühne die Darbietung der vor uns startenden Garde der Roten Husaren aus Neuenkirchen verfolgen.

Jetzt gab es kein Zurück mehr und unsere Teens, stellten sich zum Aufmarsch auf, ein paar letzte beruhigende Worte von Marlies Forst und dann waren sie auf sich selbst gestellt.

Die 12 Tänzerinnen, die bis auf zwei Ausnahmen alle ihr erstes Turnier tanzten, waren angetreten, ihr Bestes zu geben, und das tat auch jede einzelne von ihnen.

Im direkten Vergleich zu turniererfahrenen Tanzgruppen wie den bereits erwähnten Roten Husaren Neuenkirchen, Stadtgarde Rheine, KG Attendorn „Die Kattfiller“, KG „Die Schlossgeister“ aus Münster, Rote Funken Harsewinkel und anderen hatten unsere Teens kein leichtes Los. Umso mehr freut es uns, einen für uns echt guten 12ten Platz erreicht zu haben.

Neben den schönen Teilnehmerurkunden, die alle Mädchen erhalten haben, nahmen wir eine Menge schöner Eindrücke und Anregungen mit auf unsere Heimreise.

Hierbei kam Angesichts der inzwischen abgelegten Anspannung eine recht lustige und ausgelassene Stimmung auf und alle beschlossen, eine solche Turnierteilnahme unbedingt zu wiederholen.

Unseren Fans, die uns an diesem Tag begleitet und uns einen schönen Glücksbringer übergeben haben wollen wir hier einmal mehr „Danke“ sagen.

Christa Ebermann

Am Sonntag, den 28.Oktober 2007 startete unsere Tanzgruppenvorstellung der Session 2007/2008.

{pgslideshow id=110width=500|height=350|delay=3000|image=L}

Im Kongresszentrum vom Hotel im Park erwarteten wir zu 15:00 Uhr unsere Gäste, um ihnen einen bunten Nachmittag und tolle Tänze zu präsentieren.

Überwältigend war zunächst das Interesse und der Zuspruch, der sich allein durch die Zuschauerzahl bestätigte. Der Saal war mehr als voll von Vertretern befreundeter Karnevalsgesellschaften und einer Vielzahl von Eltern, Geschwistern oder Großeltern und Freunden der Tänzerinnen und der KG ZiBoMo.

Neben dem Besuch einiger Familienangehöriger, die eine Anreise aus benachbarten Bundesländer hinter sich hatten, habe ich mich besonders über den Besuch der Tanzsportgruppe Regenbogen aus Bochum gefreut. Da diese Tanzsportgruppe erst seit drei Jahren besteht und nun erstmalig einen Gardetanz einstudieren möchte, wollten sich die Trainerin und ein paar Tänzerinnen einmal eine Veranstaltung dieser Art anschauen, um zu sehen, was auf sie zukommen würde. Die Trainerin bestätigte mir, dass es ihnen sehr gut gefallen hätte, so dass sie im nächsten Jahr gerne wiederkommen möchten und wir auf jeden Fall in Kontakt bleiben wollen.

Unser Präsidenten Gustel Schroer hat bei seiner Begrüßung sehr passende Worte gefunden, indem er sagte, dass es sich um eine Leitungsschau handelt. Dass das so ist, konnte jedermann in den vielen gezeigten Tänzen erkennen. Die Tänze und die Veranstaltung ist (bis auf ein paar kleine Patzer) wie geplant abgelaufen und bei den Gästen gut angekommen, so dass ich denke, in der Art werden wir es zur Session 2008/2009 wieder angehen.

Ich möchte mich hier noch einmal ganz herzlich bei allen Tänzerinnen und Trainerinnen bedanken, die das ganze Jahr hindurch in vielen Trainingseinheiten so manche Schweißperle hinterlassen haben. Nicht weniger bedanken möchte ich mich bei den Betreuerinnen die leider viel zu oft im stillen Kämmerlein ihre vielseitigen Aufgaben bewältigen.

Speziell zur Tanzgruppenvorstellung gilt mein Dank dem starken Männerteam, welches sich um Abholdung, Aufbau, Abbau und Abtransport der Bühne gekümmert hat, sowie den vielen fleißigen Tische- und Stühleschleppern.

Weiterhin besonders hervorheben möchte ich den Einsatz unserer Garde, deren Mitglieder wieder den kompletten Verkauf in der Cafeteria übernahmen, was diesmal, so glaube ich auch recht viel war.

Bei Sascha Schapmann, der auch in diesem Jahr bei seiner gelungenen Moderation die Gruppen vorgestellt und auch mich super unterstützt hat, möchte ich mich ebenso herzlich bedanken. Aber auch allen hier nicht namentlich genannten ein herzliches Dankeschön.

Ganz besonders entschuldigen möchte ich mich hier noch einmal bei unserer Trainerin der Tanzmariechen, Anjela Lechermann. Ich habe sie bei der Vorstellung der Trainerinnen und Betreuerinnen einfach vergessen. Das ist unverzeihlich und tut mir unendlich leid, zumal ich genau weiß, das dies in den letzten Jahren schon recht häufig geschehen ist. Also liebe Anjela, deshalb hier auch noch einmal ein ganz großes Dankeschön, für deine tolle Arbeit als Trainerin und deine Hilfe, die du wirklich immer in unserem Team anbietest.

Bis auf diesen wirklich dummen Fehler bin ich mit der gesamten Veranstaltung sehr zufrieden und habe auch bereits von ziemlich vielen Gästen ein großes Lob für die gesamte Tanzgruppenabteilung bekommen.

Auch hierfür bedanke ich mich im Namen aller Aktiven, denn dieser Zuspruch ist der Lohn für unseren Einsatz.

Allen Aktiven, Zuschauern und Freunden der ZiBoMo wünsche ich viel Spaß in der nun mit großen Schritten kommenden Session 2007/2008.

Vielen Dank und viele Grüße

Christa Ebermann

Am Freitag, den 7.September 2007 fuhr unser gutbesetzter Bus in Richtung Detmold-Berlebeck, wo das diesjährige Trainingslager in einem ehemaligen Schullandheim stattfinden sollte.

 

Dort angekommen bezogen die 34 Mädchen im Alter zwischen 8 und 24 Jahren gemeinsam mit ihren Trainerinnen und Betreuerinnen Quartier. Uns stand eine große Turnhalle zur Verfügung, die bereits kurz nach der Ankunft mit der ersten Trainingseinheit eingeweiht wurde. Später wurde die Turnhalle noch für gemeinsame Spiele genutzt, bei denen nicht nur Ausdauer und Geschick gefragt waren, sondern auch darstellerisches Talent hilfreich war.

 

Der Programmablauf für das gesamte Wochenende hing zur allgemeinen Orientierung gut sichtbar an einer Wand im Speisesaal. Am Samstag war für alle Teilnehmerinnen das Wort „ TRAINING“ ganz groß daraufzu lesen. Wir begannen mit einem Aufwärmtraining, bei dem alle zusammen (incl. Betreuerinnen) ins Schwitzen kamen. Es folgten Einheiten, in denen die Gruppen und auch die Solomariechen einzeln trainierten

.

Bereits traditionell wurden am Nachmittag die neuen Garde-, Solo- und Showtänze untereinander vorgestellt, was jeweils von den anderen Gruppen mit Applaus und Jubelrufen belohnt wurde.

Nach dem vielen Training waren die meisten Mädels (und Betreuerinnen) so geschafft, dass sie nach dem Abendessen eher etwas Ruhe suchten. Doch die Ruhe sollte nicht lange anhalten, schon bald traf man sich in der Turnhalle wieder,

.. ..

um gemeinsam Spiele zu machen…… oder ..........bei der Gruppenmassage zu entspannen!

Am Sonntag gab es für alle Gruppen nach dem Frühstück noch jeweils ein Abschlusstraining, bei dem für dieses Wochenende ein letztes Mal geschwitzt und getanzt wurde. Anschließend wurden die Koffer gepackt, denn wir hatten unseren Busfahrer, den stellv. Geschäftsführer der KG ZiBoMo, Andreas Schwegmann zu 14:00 Uhr bestellt.

2007tl_04


Pünktlich fuhr er vor, und wir konnten uns auf eine ruhige und kuschelige Rückfahrt freuen.

Zurück in Wolbeck trafen wir uns mit den Eltern und Geschwistern der Tänzerinnen im Landhaus Averhoff, wo bei Kuchen und Gebäck die ersten Geschichten erzählt wurden.

Das wollte sich der Präsident der KG ZiBoMo Gustel Schroer nicht entgehen lassen, und somit kam er mit dem Hippenmajor der kommenden Session Kurt Bradtke, dessen Frau Ulrike und Adjutanten Karl Wulfers zur Stippvisite. Abschließend sei erwähnt, dass es wieder einmal ein schönes Wochenende war, welches die Gruppen zusammenschweißt und auf jeden Fall wiederholt werden sollte.

Christa Ebermann

 

Die Tanzgruppen der KG ZiBoMo Wolbeck haben am Freitag, den 3.November 2006 im Hotel Im Park (auf dem Gelände der Gartenbauschule) die neuen Tänze der Session 2006/2007 präsentiert. Der Abend war rundum ein toller Erfolg.

Alle Sitzplätze waren schnell besetzt und auch die Stehtische bald gut gefüllt. Um schnellstmöglich mit dem Programm starten zu können, wurden die Begrüßungsworte treffend und kurz gehalten. Zunächst wurden von allen Tanzgruppen die neu eintrainierten Gardetänze vorgestellt und vom Publikum bejubelt. In der folgenden Pause hat uns der Spielmannzug Wolbeck mit flotter Musik unterhalten und es fand eine amerikanische Versteigerung statt. Dabei galt es, u.a. einen Auftritt zu ersteigern, wonach der Ersteigerer sich eine Tanzgruppe auswählte, welche dann bei einer Veranstaltung seiner Wahl tanzen wird.

Im zweiten Teil der Präsentation zeigten die einzelnen Gruppen ihre flotten, temperamentvollen Tänze in ihren tollen Kostümen. Die Tänzerinnen haben all ihr Können unter Beweis gestellt und die Herzen aller Zuschauer erobern können. Neben dem Programm lief ein Kostümflohmarkt, bei dem man Showkostüme der vergangenen Jahre erwerben konnte und für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt.

Hierzu möchte ich mich ganz herzlich bei den Gardemitgliedern bedanken, die uns in diesem Jahr tatkräftig beim Auf- und Abbau geholfen und die Bewirtung der Gäste übernommen haben. Ebenso herzlich möchte ich mich bei Sascha Schapmann für seine tolle Moderation bedanken, bei Gustel Schroer, für seine netten Worte, seine tatkräftige und moralische Unterstützung, bei Reinhard Schulte, der mit viel Aufwand alles in Bild und Ton festgehalten und eine sehr schöne DVD zusammengestellt hat. Dann geht ein ganz großes Dankeschön an alle Trainerinnen, Betreuerinnen, Helfer und Helferinnen, die hier gar nicht alle aufgezählt werden können und ohne die eine solche Veranstaltung überhaupt nicht durchführbar wäre. Nicht zuletzt bedanken wir uns alle bei den zahlreich erschienen Gästen und hoffen, dass sie im nächsten Jahr wieder dabei sind, wenn wir unsere Tänze vorstellen dürfen.

Vielen lieben Dank und allen viel Spaß in der Session,

Christa Ebermann

Mit dem Ziel Springe bei Hannover starteten am Freitag, den 1.Spetember 2006 die Tänzerinnen aller Tanzgruppen der KG ZiBoMo Wolbeck.

Dort angekommen bezogen die 37 Mädchen im Alter zwischen 6 und 21 Jahren gemeinsam mit ihren sechs Trainerinnen und Betreuerinnen Quartier um ein Trainingslager stattfinden zu lassen. Die Tellkampfschule in Springe verfügt über eine eigene Sporthalle, die optimale Trainingsmöglichkeiten bietet und teilweise gemeinsam und später in den einzelnen Gruppen genutzt wurde. Da die Gruppen aber jede Minute und Möglichkeit wahrnehmen wollten, wurde auch noch ein Nebenraum der Sporthalle und ein zweiter Speiseraum freigeräumt, um zeitgleich trainieren zu können.

Die Trainerinnen haben die Gelegenheit genutzt, sich die jeweils anderen Gruppen anzusehen und ihre Erfahrungen auszutauschen.Am Samstagnachmittag wurde die neuen Garde- und Showtänze untereinander vorgestellt, was jeweils mit Anerkennung belohnt und bejubelt wurden.

Am Abend konnten wir Dank des schönen Wetters draußen grillen und noch ein gemeinsames Spiel mit vielen Aktivitäten durchführen, bevor alle zufrieden und geschafft schlafen gingen.

Am Sonntag wurde nach dem Frühstück noch trainiert, anschließend aufgeräumt und gegen Mittag die Heimreise angetreten. Zurück in Wolbeck wurde zum Abschluss noch bei der Familie Hamsen gegrillt und unendlich viel erzählt. Auch der noch amtierende Hippenmajor, Kalli Hinkelmann, sein Adjutant Richard Natrup sowie Elmar Schopmeier und Torsten Laumann vom Vorstand der ZiBoMo kamen zur Stippvisite um sich von dem Wochenende erzählen zu lassen.

 

Zusammenfassende können wir sagen, dass ein Trainingslager sehr viel Erfolg für Training und Gemeinschaft mit sich bringt und wir hoffentlich auch im nächsten Jahr eine solche Fahrt durchführen können.

 

 

 

Unser letztes Wort soll

ein ganz herzliches Dankeschön

an all Sponsoren sein, die uns wieder kräftig mit z.B. Verpflegungsspenden unterstützt haben.

 

Christa Ebermann

muehlhausen01Traditionell seit nunmehr 15 Jahren fuhren am letzten Augustwochenende etliche muehlhausen04Münsteraner, hauptsächlich Abgeordnete von Karnevalsvereinen, sowie auch offizielle Vertreter Münsters, Dezernent Dr. Wolf Heinrichs und Bürgermeister Günter Schulze Blasum zur Partnerstadt Mühlhausen.

In diesem Jahr war die Tanzgruppe Blau-Gelb ZiBoMo von dem Organisator Klaus Meier eingeladen worden, mitzufahren, aktiv am Festumzug teilzunehmen sowie im Festzelt mit ihrem Showtanz aufzutreten. Dieser Einladung sind die Mitglieder der Tanzgruppe, ihre Trainerin Lisa Paweletz und ihre Betreuerin Karin Masiak gerne gefolgt. Die Stimmung war super und konnte spätestens bei den Auftritten direkt an die Festzeltbesucher weitergegeben werden. Die Mädchen begeisterten mit ihrem fetzigen Tanz und ihrer tollen Ausstrahlung und durften erst nach der zweiten Zugabe die Bühne verlassen.

 

 

Den Boden zum Zittern und die Menge zu Ovationen bringt die Tanzgruppe Blau-Gelb ZiBoMo aus Wolbeck mit einem Rock and Roll-Medley.

Zitat der MZ vom 29.08

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, außer, dass wir uns jetzt schon darauf freuen, wieder einmal mitfahren und dort tanzen dürfen.

 


 

96-97 hexen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Kleine Hexen fegten flott über die Bühne“

So schrieb die örtliche Presse über die Tanzgruppenvorstellung für die Session 1996-1997 und der damalige Präsident Ullrich Schröder schwärmte: „Das ist eine tolle Tanzgruppe, davon hat die ZiBoMo immer geträumt.“96-97 show

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicht träumen lassen allerdings, hatte sich die ZiBoMo die große Nachfrage und die dadurch entstehende Warteliste für die Tanzgruppe.

25 Mädchen im Alter zwischen 6 und 16 tanzten in diesem Jahr für die KG ZiBoMo und bot mit ihrem Hexentanz, einem weiteren Showtanz und einem Gardetanz dem Publikum ein buntes Bild.

96-97 gruppenbild garde mit stadtprinz

Marion Schreiber und Anne-Marie Franke

Unsere Tanzmariechen 1965 tradionell in Begleitung der "Band of the Hampshire Regiment"

Es war zwar nicht die "Londoner Times", aber immerhin das Titelbild einer Boulevard-Zeitschrift in England, auf der 1966 dieses Foto veröffentlicht wurde.
So wurde der Zibomo-Umzug bereits in den 60.Jahren über die Grenzen Deutschlands hinweg international bekannt. Traditionell nahmen die in Münster stationierten "Royal Anglian Regiment" in Wolbeck am ZiBoMo-Umzug teil und ebenso traditionell wurden sie begleitet von den damaligen Tanzmariechen Anne-Marie Franke (geb. Elbersmann) und Marion Schreiber (geb. Becklas), die ab Mitte der 60.Jahre bis Anfang der 70.Jahre offiziell Tanzmariechen der ZiBoMo-Gesellschaft waren. Schon damals begeleiteten die beiden Tanzmariechen den jeweils amtierenden Hippenmajor zu den offiziellen Veranstaltungen. Ohne professionelle choreografische Hilfe wurden die Tänze noch im heimischen Wohnzimmer eingeübt.

Ein Remake gab es 1994, als beide schon das 40.Lebensjahr überschritten hatten. Mit anderen fünf ehemaligen Tanzmariechen entschlossen sie sich, am Galaabend einen Showtanz auf die Bühne zu bringen. Nach sechs Monaten schweißtreibender Arbeit, viel Übung und Stress, Lachen und Weinen, Frust und Heiterkeit wurde dieser Auftritt zu einem vollen Erfolg und trug so zu einem rundum gelungenen Galaabend bei. Auch nach der aktiven Zeit als Tanzmariechen sind die beiden dem wolbecker Karneval treu geblieben und nehmen jedes Jahr wieder im Kreise ihrer Freunde mit viel Spass und Engagement am ZiBoMo Umzug teil.

Marion Schreiber und Anne-Marie Franke 1994

Unterkategorien