Chronik

Marion Schreiber und Anne-Marie Franke

Unsere Tanzmariechen 1965 tradionell in Begleitung der "Band of the Hampshire Regiment"

Es war zwar nicht die "Londoner Times", aber immerhin das Titelbild einer Boulevard-Zeitschrift in England, auf der 1966 dieses Foto veröffentlicht wurde.
So wurde der Zibomo-Umzug bereits in den 60.Jahren über die Grenzen Deutschlands hinweg international bekannt. Traditionell nahmen die in Münster stationierten "Royal Anglian Regiment" in Wolbeck am ZiBoMo-Umzug teil und ebenso traditionell wurden sie begleitet von den damaligen Tanzmariechen Anne-Marie Franke (geb. Elbersmann) und Marion Schreiber (geb. Becklas), die ab Mitte der 60.Jahre bis Anfang der 70.Jahre offiziell Tanzmariechen der ZiBoMo-Gesellschaft waren. Schon damals begeleiteten die beiden Tanzmariechen den jeweils amtierenden Hippenmajor zu den offiziellen Veranstaltungen. Ohne professionelle choreografische Hilfe wurden die Tänze noch im heimischen Wohnzimmer eingeübt.

Ein Remake gab es 1994, als beide schon das 40.Lebensjahr überschritten hatten. Mit anderen fünf ehemaligen Tanzmariechen entschlossen sie sich, am Galaabend einen Showtanz auf die Bühne zu bringen. Nach sechs Monaten schweißtreibender Arbeit, viel Übung und Stress, Lachen und Weinen, Frust und Heiterkeit wurde dieser Auftritt zu einem vollen Erfolg und trug so zu einem rundum gelungenen Galaabend bei. Auch nach der aktiven Zeit als Tanzmariechen sind die beiden dem wolbecker Karneval treu geblieben und nehmen jedes Jahr wieder im Kreise ihrer Freunde mit viel Spass und Engagement am ZiBoMo Umzug teil.

Marion Schreiber und Anne-Marie Franke 1994