Tanzmariechen der ZiBoMo 2017

Sessionsauftakt
Am 11.11. wird auf dem Marktplatz in Wolbeck "Hipp-Hipp! Meck-Meck!" gerufen. Zum Sessionsauftakt in Wolbeck wird traditionel das Ziegenbockdenkmal bestiegen und das ZiBoMo-Lied gesungen.

Ordentausch und Amtsübernahme
Auf dem Dach der Hippenmajors-Residenz "Gaststätte Sültemeyer" in Münster Wolbeck wird einige Tage später der Orden des alten Hippenmajors gegen den Orden des neuen Hippenmajors ausgetauscht und schließlich die offizielle Amtsübernahme, mit Einkleidung des neuen Hippenmajors für die Karnevalssession und der karnevalistische Auftakt gefeiert.

Sitzungen
"Damen zuerst", nach dieser Sitte feiern die Wolbecker Damen seit 1995 eine sehr stimmungsvolle "Zickensitzung". Am ZiBoMo Wochenende, feiert Wolbeck am Freitag um 19.11 Uhr den Hippenball im Ziegenstall, die große Münsteraner Kostümsitzung im Festzelt. Am Samstag veranstalten ZiBoMo und AWO um 13.45 Uhr den Familienkarneval, am Abend folgt der Jugendkarneval im Festzelt um 18.11 Uhr.
Der Sonntag startet mit der traditionellen Schlüsselübergabe um 11.11 Uhr die mit einem zünftigen Zeltfrühschoppen ab 12.11 Uhr abgerundet wird.

ZiBoMo-Karnevalsumzüge
Am Ziegenbocksmontag geht es natürlich rund in Wolbeck. Um 10.49 Uhr beginnt der Kinderumzug an der Nikolaischule. Der Große Karnevalsumzug rollt um 14.11 Uhr an. Anschließend ist närrisches Treiben im Festzelt ab 16.11 Uhr.


  • Trainingslager 2017
Groß war die Vorfreude auf das alljährlich stattfindende Trainingslager.
Am Freitag, den 1. September war es endlich so weit. Ein vollgepackter und -besetzter Bus sollte gegen 16:30 Uhr die Fahrt in Richtung Jugendherberge Koppelschleuse in Meppen aufnehmen. Doch bevor es losging, gaben der designierte Hippenmajor Andreas Westenberg und die Jugendhippenmajorin Leah Westenberg die besten Wünsche und ein kleines großes Fresspaket für die trainingsfreie Zeit mit auf den Weg. Ebenso wünschte Torsten Laumann, als Präsident der KG ZiBoMo allen Teilnehmern viel Spaß und vor allem eine Rückkehr ohne Verletzungen.
Vier Betreuerinnen vom 16köpfigem Team waren bereits am Donnerstag vorgefahren, um schon einmal einen großen Teil der noch zu leistenden Näharbeiten an den Showkostümen anzugehen.
Als am Freitag der Bus die Jugendherberge erreichte, packten alle mit an, bis auch das letzte Gepäckstück in den Zimmern war. Nach dem Abendessen starteten dann auch sofort die ersten Trainingseinheiten.
Beim Frühstück nach der kurzen Nacht hatten sich alle gut gestärkt, und der Trainingsmarathon konnte mit einem gemeinsamen Aufwärm- und Dehnprogramm weitergehen, um anschließend die gruppeninternen Trainingsstunden folgen zu lassen.

Das Betreuerinnenteam krempelte wieder die Ärmel hoch. Fünf Nähmaschinen warteten darauf, wieder zum Einsatz zu kommen und auch jede Menge Handarbeit wurde erledigt.
Der Tag wurde mit einem schönen, schmackhaften Grillabend, einer witzigen Spielerallye und netten Beisammensein abgeschlossen. Zur großen Überraschung aller, war hierzu ein hervorragendes Grillteam in Person von unserem Hippenmajor Andreas II und seinen Adjutanten Frank Krause und Martin Grass und Jugendhippenmajorin Leah I angereist. Hervorragend standen sie ihren Mann am Grill und brachten die Leckereien auf unsere Teller, was mit Jubelrufen zu ihrer Verabschiedung gedankt wurde.  

Natürlich waren die Little Sunshines mit dem Zubettgehen die Ersten und wurden dabei von ihren Trainerinnen und Betreuerinnen kräftig beim Waschen und Zähneputzen unterstützt, so wie anschließend mit Gutenachtgeschichten und Kuscheleinheiten verwöhnt.
Am Sonntag starteten um 9 Uhr die letzten Trainingsrunden für alle Gruppen und Mariechen. Zum Abschluss unseres Karnevals-Trainingsmarathons wurden noch die jeweils neuen Garde- und Showtänze vorgestellt. Für mich und sicher auch für alle anderen Teilnehmer immer wieder aufs Neue sehr spannend und faszinierend.
Wir konnten die Rückreise mit dem schönen Gedanken antreten, dass wir auch in der Session 2017/2018 viele Gäste und Gesellschaften mit unseren Tänzen erfreuen und ihre Veranstaltungen beleben werden.

Alle Bilder...

Was bringt jemanden dazu an einem verregneten Samstag (01.07.2017) auf das Fahrrad zu steigen um einige Kilometer rund um Wolbeck abzustrampeln?

Man nehme
-Tradition, die es zugegebenermaßen nicht alleine sein kann,
-nette Karnevalisten (Schon besser),
-liebevoll gedeckte Kaffeetafeln (noch besser),
-tollen Kuchen(wieder besser)
und dann einen tollen Abschluss.
Garniert mit netten Gesprächen findet jeder Zibomo-Mitstreiter dann gerne den Weg zur alljährlichen Radtour, allen Unbillen des Wetters getrotzt.

Zugegeben, es waren weniger Teilnehmer als im letzten Jahr aber die ca. 35 Personen die sich bei dem beschriebenen Wetter auf das Fahrrad gesetzt haben kamen auf Ihre Kosten.
Der etwas verkürzte Rundkurs um unser Heimatörtchen war unterbrochen vom Kaffeetrinken im Zibomo-Museum.
Dort warteten fleißige Geister des, die diesjährige Tour ausrichtenden, Senats darauf leckeren Kuchen und heißen Kaffee unter die Teilnehmer zu bringen.
Da sagte keiner Nein, denn die Pause kam vor einem energischen Regenguss gerade passend und recht.
Das Unwetter abwartend ging es dann bei Nieselregen weiter durch den Tiergarten, vorbei an der Donnereiche, an der Wilbernd Jäger für Neu-Wolbecker einen kleinen Geschichtsexkurs abhielt, über den Hof Markfort in den Berdel.
Endstation war die Alte Molkerei wo einige der Jukas bereits die Stehtische aufgebaut und angezapft hatten.
Passend zur Ankunft zog der Himmel auf und die Sonne kam heraus.
Bei leckerem Grillfleisch von Hinkelmann und selbst gemachten Salaten konnte der Tag dann mit einigen netten Gesprächen und karnevalistischen Fachsimpeleien ausklingen.
Besonderer Dank geht an Andreas und Uschi Heimann, die unterstützend und grillend zur Seite gestanden haben, an Thorsten Hinkelmann, der die Molkerei zur Verfügung gestellt hat, an den Senat der die Tour geplant und organisiert hat und an die fleißigen Helfer im Museum die die Stimmung mit heißen und warmen Getränken maßgeblich beeinflusst haben.

Auf ein Neues im nächsten Jahr und dann mit hoffentlich besserem Wetter.

Hipp Hipp Meck Meck

  • web1kl
Der neue Hippenmajor für die Session 2018 heißt Andreas Westenberg, seine Adjutanten werden Frank Krause und Martin Graß, Jugendhippenmajorin wird seine Tochter Leah Westenberg mit Adjutantin Mara Bruns. Dies ist das wesentliche Ergebnis der heutigen Mitgliederversammlung der KG ZiBoMo Wolbeck unter der Leitung von Präsident Torsten Laumann.

Vor der Wahl ging es zügig durch die ersten 10 Punkte der Tagesordnung. Finanziell steht es gut um den Verein und die Kassenprüfer konnten den Schatzmeister Klaus Kramer und Vorstand entlasten. Geschäftsführer Michael Breuer hatte ebenfalls nur Gutes zu berichten. Die Programmumstellung hat sich bewährt und zu mehr Gästen bei den ZiBoMo Veranstaltungen geführt.

Im Rückblick bedankte Laumann sich beim „Fünfgestirn um Beate I. Fischer und allen Aktiven und Umzugsteilnehmern, Helfern, Eltern, Lehrern, Kindern, Tanzgruppen, Ziegenführern und Museumsteam, sie alle und noch viel mehr, machen den Karneval in Wolbeck erst möglich.
Im Ausblick blieb ein wenig Unsicherheit im Umgang mit dem Denkmal am Marktplatz während der Bauphase für den Kreisverkehr. Der Verein stehe aber bereits in Verbindung mit der Stadt. Dringend gesucht werden Bilder und Dokumente über den Unterbau des Denkmals, da es umgesetzt werden muss. Wer noch über Informationen hierzu verfügt, wendet sich bitte an Torsten Laumann.

Der 11. Tagesordnungspunkt war schließlich der Höhepunkt der Sitzung. Beate I. bedankte sich bei allen die sie in ihrer Session unterstützt hatten und moderierte gekonnt gelassen zum Ende ihres umfangreichen Rückblicks über ihre Jugendhippenmajorin Kristin I. Steinbrede zu deren Adjutanten Falk Westenberg und von ihm zu dessen Vater Andreas. Diesen schlug sie als ihren Nachfolger vor. Er wurde ohne Gegensimme gewählt und sofort mit Zylinder ausgestattet. Das Motto von Andreas Westenberg „Das Dorf - es bebt, die Heide lacht, ZiBoMo einfach Laune macht.“ ist Programm und verspricht eine tolle Session 2018. Hipp-Hipp Meck-Meck!

  • Sessionseroeffnungstraining_11_1022
Wenn die Mädels rufen, spitzen die XXL-fen ihre Ohren, packen ihre Turnbeutel und eilen zur Tat. Das erste Training der Session stand für die ZiBoMo Tanzgruppen heute auf dem Programm.

„Ich muss da hin, sagt Riecke“ postet Andreas Westenberg Tage zuvor in der XXL-fen WhatsApp Gruppe, gefolgt von einem Smiley und sieben weitere Freiwillige sagen zu.

„Vor allem… Freude… soll es heute machen“ unterstreicht Christa Ebermann das Motto des Tages bei der Begrüßung ihrer Tänzerinnen in der Turnhalle am Schulzentrum. Acht von zwölf Elfen mischen sich unter die 52 Tänzerinnen und durchlaufen ein von den Betreuerinnen geleitetes Programm der „Freude“ aus Kraft-, Ausdauer- und Dehnübungen.

Sogar eine kleine Choreografie wird eingeübt und zu Rossinis Ouvertüre zu Wilhelm Tell am Ende dem strengen Elternpublikum präsentiert. Der erste Applaus der nächsten Session für die wackeren Tänzer kann sich hören lassen.
Das für die Elfen aber noch Luft nach oben ist, zeigt sich spätestens beim Beine werfen. Da kann Elfe sich bei den Mädels aber noch ordentlich was abschauen, bis zur Nasenspitze langen die gestreckten Zehen, und dabei wird gelächelt, XXL-fen Trainerin und Drill-Fee Christine Kathrein hätte ihre Freude gehabt.

Drei neue Tänzerinnen starten bei den Little Sunshines, dies sind Leni Averbeck, Olivia Berding und Lia Hartmann. Fünf Tänzerinnen von den Litlle Sunshines sind zu Teens geworden und fünf Teens sind zu den jungen Damen der Blau-Gelben gewechselt, ordentlich Gruppendynamik also.

Auch die Tanzmariechen sind komplett neu aufgestellt, Johanna Beitelhoff ,Laura Schumann und  Sonja Baalmann werden diese Aufgabe in der Session 2018 übernehmen.

Das die XXL-fen demnächst auch im Marschblock der Tanzgruppen dabei sind, ist vorerst nur ein Gerücht…

Viel Erfolg und Freude beim Trainieren!

Alle Bilder...

KG ZiBoMo Münster Wolbeck, Nikolaischule Wolbeck - buntes Treiben auf den Straßen des Wigbolds.

  • 2017_Kinderumzug_000
Wie in den vergangenen beiden Jahren wurde auch in 2017 ein Kinderumzug zum Auftakt des ZiBoMo durchgeführt.Ursprünglich zogen Ende der 1950er Jahre überwiegend Kinder durch die Straßen und sorgten für Stimmung. Daraus entwickelte sich der große ZiBoMo – Umzug.

Nach Beschluss im Lehrerkollegium und in den Elterngremien, den Umzug wie im Vorjahr wieder laufen zu lassen, begannen im November 2016 die Planungen durch Eltern, Lehrer und Vertreter der ZiBoMo Gesellschaft.  Nach intensiver Vorbereitung in den Klassen und einer engagierten Beteiligung vieler Eltern konnte der Umzug pünktlich beginnen.

Mit einem eigenen „Musikwagen“ verbreitete die Schulgemeinde mit dem eigenen Nikolai – ZiBoMo – Song und dem entsprechenden Musikequipment  besondere Stimmung im Ortskern. Dank an dieser Stelle noch einmal allen fleißigen Helfern bei der Bereitstellung und Betreuung des Wagens. Die Vertreter der ZiBoMo – Gesellschaft und Ziege Johanna holten die Kinder von der Schule zu ihrem Umzug ab. Jede Klasse hatte Plakate gemalt und sich bunt kostümiert. Natürlich warfen die Kleinen auch eifrig Kamelle, die die ZiBoMo – Gesellschaft bereitgestellt hatten.

Zwei Blaskapellen sorgten für zünftige musikalische Begleitung. Quer durch den Ortskern zogen die ca. 400 jungen Narren und steckten mit ihrer guten Laune die zahlreichen Zuschauer an.
Im Rückblick konnte aus schulischer Sicht dieser Tag als voller Erfolg verbucht werden. Sowohl bei den Kindern als auch bei Lehrern und Eltern war die übereinstimmende Meinung, dass bei einer solch guten Unterstützung durch die ZiBoMo Gesellschaft auch im Jahr 2018 wieder ein Umzug der Kinder vorbereitet werden soll.


Mit Vorfreude auf den nächsten Umzug und dank für die Unterstützung in diesem Jahr
verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Martin Nielebock (Schulleiter)

Alle Bilder...

KG ZiBoMo Münster Wolbeck, Narren feiern einen ausgelassenen Frühschoppen im Wolbecker Festzelt mit tollem Programm.

  • Fruehschoppen003
Pünktlich um 11:11 Uhr durften wir schon hunderte herrlich kostümierte Karnevalsfreunde im Festzelt begrüßen. Einer strategischen Meisterleistung unserer Partner Kühling und WoBa-Musik war es überhaupt zu verdanken, da diese in einer Nachtaktion ein Problem mit dem Zeltboden bravourös gemeistert hatten.

Durchatmen bei allen Beteiligten und dann mit Schwung in einen fantastischen Frühschoppen 2017 ! Mit Einmarsch von Beate I und Kristin I gab es nur noch eine Richtung: Hände zum Himmel und mit Herz und Fröhlichkeit durch den Frühschoppen.

Die Silvanas, Hippenmajorin Beate I und Jugendhippenmajorin Kristin I, Susanne Bergers, die Tanzgarden der KG ZiBoMo, Cherry T, die XXL-fen, Klaus Gerdes (Nikolas) und viele Kurzauftritte befreundeter Gesellschaften sorgten gemeinsam mit einem sehr gut gelauntem Publikum im restlos ausverkauften Festzelt für eine grandiose Stimmung.

Gänsehautmomente waren stets vorhanden, insbesondere der orkanartige Begeisterungssturm des gesamten Festzelts nach dem Marschblock der Tanzgarde blau-gelb. Live ist doch eben live, und bei optimalem Wind hätte man die Zugabe Rufe mit Sicherheit noch in Albersloh, Gremmendorf oder Alverskirchen hören können.

Nach Programmschluss um 16:00 Uhr wurde noch kräftig weiter gefeiert. Die gute Stimmung im Festzelt übertrug sich dann auch auf die Kneipen in Wolbeck. Einziger Wehrmutstropfen war ein unglücklicher Sturz einer Dame im Festzelttrubel. Mit einem stark gebrochenen Fuß liegt Sie nun leider im Krankenhaus. Der Vorstand der KG ZiBoMo und Beate I haben sie dort am Mittwoch besucht und die besten Genesungswünsche aller Karnevalsfreunde übermittelt.

Alle Bilder...

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online

Oktoberfest 2017

Freitag  13.10.2017

Samstag 14.10.2017

 

 

Narrenheft 2017

Voll ist out

Die KG ZiBoMo unterstützt die
Kampange der Stadt Münster.

HEROshopping

ZiBoMo bei Facebook

Copyright © 2017 KG ZiBoMo e.V.. Alle Rechte vorbehalten. Designed by JoomlArt.com. Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.