v.l.:   Luca Fischer, Nico Klein, Florian Schöning, Niklas Fischer, Janine Klein, Niklas Schröder, Leah Westenberg, Yannis Landwerth,  Mirko Warnick, Matthias Fischer. Es fehlen: Steffen Steinbrede, Rene Wiewel, Christian Pennekamp, Sascha Welling.

 

Liebe ZiBoMo-Freunde,

zwei Sessionen, die unterschiedlicher kaum hätten sein können, liegen nun hinter uns. Wir alle blickten in den letzten Monaten oft mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf die vorletzte Session ́19/ ́20 mit Klaus III. und Jonas I. zurück. Diese Session hatte einfach alles zu bieten, was wir uns als Karnevalisten nur wünschen können: zahlreiche Veranstaltungen in Nah und Fern mit jeder Menge Spaß und guter Laune, die erste Bocknacht der ZiBoMo-Geschichte, gefolgt vom Silbernen Jubiläum der Zickensitzung, zwei Wochen später dann ein grandioses ZiBoMo-Wochenende. Und zum Schluss haben wir die gute Stimmung aus Wolbeck mit zum Straßenkarneval nach Münster genommen, sodass selbst Petrus uns nicht aufhalten konnte.

Das ist ZiBoMo, wie wir es alle kennen, schätzen und lieben. Nur kurze Zeit später begann die Corona-Krise, welche uns seit mehr als eineinhalb Jahren begleitet. Sie hat die Session ́20/ ́21 zu der für uns traurigsten in unserer noch jungen Geschichte werden lassen, da sie gar nicht richtig stattgefunden hat.

So ganz wollten wir uns die Freude am Karneval allerdings nicht nehmen lassen. So verteilten wir Aktiven der ZiBoMo pünktlich zum 11.11. unser Sessionsheft erstmals an alle Wolbecker Haushalte. Das ZiBoMo-Wochenende, das zu unser aller Trost ohnehin im Schnee versunken wäre, wurde kurzerhand ins heimische Wohnzimmer verlegt. Wir möchten den Machern der Onlineveranstaltung ganz herzlich für vier Tage ZiBoMo-Feeling vor dem Fernseher danken. Auch wir selbst waren nicht gänzlich unbeteiligt: Damit die Jugendparty zumindest digital stattfinden konnte, verschafften wir uns Samstagnacht Zutritt zum Museum und streamten von dort aus ein DJ-Set.

Zu guter Letzt ließen wir dann noch unseren Karnevalswagen schrumpfen, sodass er im Miniaturformat am virtuellen Rosenmontagszug teilnehmen konnte, der pünktlich um 11.11 Uhr über den Prinzipalmarkt im Paohlbürgerhof rollte. Wie wir finden eine super Lösung, wenn der echte Rosenmontagsumzug schon nicht stattfinden darf.

Unser Ornat verstaubt aktuell leider noch im Schrank, doch getreu dem Motto „Vieles lernt man erst richtig zu schätzen, wenn man es nicht mehr hat“, brennen wir umso mehr darauf, dass es am 11.11. endlich wieder losgeht.

Was erwartet uns also in der nächsten Session? Wir sind uns einig, dass wir eine Session wie die letzte nie wieder erleben möchten. Wir hoffen daher, dass wir uns in der kommenden Session endlich alle wieder sehen und gemeinsam den Karneval wieder so feiern dürfen, wie wir ihn kennen, schätzen und lieben!

Feiern mit Euch allen im Festzelt ist eben doch viel schöner als vor dem heimischen Fernseher, und ein paar Einschränkungen nehmen wir dafür gerne in Kauf! Darüber hinaus haben wir die Corona-Zeit genutzt, um viele neue Konzepte und Ideen für die Zukunft zu entwickeln. Ihr dürft also gespannt sein, was Euch in den kommenden Jahren noch alles erwarten wird.

Wir freuen uns wahnsinnig auf die neue Session mit dem designierten Hippenmajor Martin II., der Jugendhippenmajorin Rieke I. und deren Adjutanten Thomas, Andreas und Falk. Darauf, dass wir Hexenwolbeck in der kommenden Session wieder Beben lassen, ein dreifaches Hipp-Hipp Meck-Meck.

Eure Juka‘s