Tanzmariechen der ZiBoMo 2017

Sessionsauftakt
Am 11.11. wird auf dem Marktplatz in Wolbeck "Hipp-Hipp! Meck-Meck!" gerufen. Zum Sessionsauftakt in Wolbeck wird traditionel das Ziegenbockdenkmal bestiegen und das ZiBoMo-Lied gesungen.

Ordentausch und Amtsübernahme
Auf dem Dach der Hippenmajors-Residenz "Gaststätte Sültemeyer" in Münster Wolbeck wird einige Tage später der Orden des alten Hippenmajors gegen den Orden des neuen Hippenmajors ausgetauscht und schließlich die offizielle Amtsübernahme, mit Einkleidung des neuen Hippenmajors für die Karnevalssession und der karnevalistische Auftakt gefeiert.

Sitzungen
"Damen zuerst", nach dieser Sitte feiern die Wolbecker Damen seit 1995 eine sehr stimmungsvolle "Zickensitzung". Am ZiBoMo Wochenende, feiert Wolbeck am Freitag um 19.11 Uhr den Hippenball im Ziegenstall, die große Münsteraner Kostümsitzung im Festzelt. Am Samstag veranstalten ZiBoMo und AWO um 13.45 Uhr den Familienkarneval, am Abend folgt der Jugendkarneval im Festzelt um 18.11 Uhr.
Der Sonntag startet mit der traditionellen Schlüsselübergabe um 11.11 Uhr die mit einem zünftigen Zeltfrühschoppen ab 12.11 Uhr abgerundet wird.

ZiBoMo-Karnevalsumzüge
Am Ziegenbocksmontag geht es natürlich rund in Wolbeck. Um 10.49 Uhr beginnt der Kinderumzug an der Nikolaischule. Der Große Karnevalsumzug rollt um 14.11 Uhr an. Anschließend ist närrisches Treiben im Festzelt ab 16.11 Uhr.


ZiBoMo Wolbeck feiert fröhlichen Karnevalsauftakt mit Hippenmajorin, Jugendhippenmajorin, Stadprinz, Tanzgruppen und Nikolas.

  • auf01
In der prall gefüllten Hippenmajorsresidenz ging es hoch her am Samstagabend. Karnevalsauftakt stand auf dem Programm. Moderiert wurde das kleine aber umso feinere Programm von Thomas Deipenbrock und Torsten Laumann die gekonnt durch den Abend führten.

Pünktlich um 20.11 Uhr marschierten die Aktiven der ZiBoMo mit musikalischer Begleitung durch den Spielmannszug unter Leitung von Stabführer Karlo Stening in das Restaurasnt Sültemeyer ein. Unfassbar wie viele Menschen auf diese Bühne passten.

Hippenmajor Frank I. und Tochter Julia I. nutzen die „letzte“ Gelegenheit und bedankte sich bei all denen, die sie in ihrer wundervollen Session unterstützt hatten. „Ihr alle hier und all die vielen Helfer da draußen habt das möglich gemacht! Das macht die ZiBoMo aus, ihr seid ZiBoMo!“ rief Frank I. den Anwesenden zu.

Zeit für die Übergabe der Insignien an Hippenmajorin und Jugendhippenmajorin, die kaum Eingekleidet sofort mit frechen und nachdenklichen Reden und großartigen Liedern für Stimmung sorgten. Mit viel Feingefühl gelang Beate I. aber auch die Überleitung zu einer Schweigeminute für den tödlich verunglückten Stadtjugendprinzen 2011 Pascual Krimphoff.  Gleich zwei Sessionshits schmetterte Beate I, unter Begleitung von ihren Adjutanten, Garde, Festausschuß, Jukas und weiteren Aktiven und brachte den ganzen Saal zum Mitsingen. Wolbecks Liebe ist die Ziege… Wolbeck immer lacht…!   

Frank der I. wurde vom Senatssprecher Wilbernd Jäger in den Senat aufgenommen und Beate I. verteilte mit Kristin I. an die Anwesenden Freunde, Karnevalisten und Aktiven ihr Sessionsorden, bis schließlich die Prinzenfanfare den Einzug des Stadtprinzen Ingo I. ankündigte, der mit Prinzengarde und Stadtwache die Bühne fast zum Bersten brachte. Auch der Prinz hatte neben seinen Grüßen zwei Lieder im Gepäck die er dem fröhlich mitsingenden Publikum präsentierte.

Aber es wurde natürlich nicht nur gesungen, die Tanzgruppen der KG ZiBoMo gaben dem Programm erst den Glanz den es insgesamt ausstrahlte. Die Tanzmariechen, die Gruppe Blau Gelb und die Gruppe der Teens präsentierten ihre Gardetänze gekonnt und trotz reichlich Anstrengung immer mit einem Lachen im Gesicht, „karnevalistischen Tanzsport vom allerfeinsten“ rief Präsident Torsten Laumann vor Begeisterung ins Mikrofon und auch die Little Sunshines machten ihrem Gruppennamen wieder mal alle Ehre. Was Trainerin Anjela Schulz mit ihren jungen Tänzerinnen auf die Bühne zaubert ist einfach traumhaft. Frech, selbstbewusst und fast schon professionell präsentierten die sechs bis zehnjährigen auf der Bühne ihren Showtanz vor einem völlig faszinierten Publikum.       

Ab 22.11 Uhr war dann endgültig Party angesagt, Nikolas nahm das Publikum mit auf Tanzkurs. Schon nach den ersten Liedern hielt es kaum noch jemand auf den Stühlen und die Karnevalisten tanzten fröhlich in den Abend.

Karnevalsbeginn in Wolbeck, traditionelle Stürmung des Ziegenbockdenkmals am wolbecker Marktplatz am 11.11.

  • bb14
Die bereits vor einigen Tagen ausgewechselten Orden auf dem Vordach des Restaurants Sültemeier, der Residenz der Hippenmajorin Beate I. kündigten es schon an, die fünfte Jahreszeit beginnt bald.

Am 11.11 war es dann endlich so weit. Um 20.11 Uhr eröffnte Beate I. feierlich am Wolbecker Marktplatz hoch oben auf dem Ziegenbocksdenkmal ihre Session und wünschte allen Karnevalisten, Narren und Jecken eine wunderschöne Karnevalszeit, ganz nach ihrem Motto: „Mit Herz und Fröhlichkeit durch Wolbecks fünfte Jahreszeit.

Zuvor wurden der alte und neue „Ziegenchef“ unter musikalischer Begleitung des Spielanzuges der freiwilligen Feuerwehr jeweils von zuhause abgeholt. Gemeinsam marschierten sie dann zum Marktplatz, wo Senatssprecher Wilbernd Jäger sie feierlich begrüßte und mit Aktiven und allen anwesenden Karnevalisten den verstorbenen Hippenmajoren mit einer Schweigeminute am mit Blumen geschmückten und herausgeputzten Denkmal gedachten. Der Tradition folgend bestiegen dann der noch amtierende Hippenmajor Frank I. und die neue Hippenmajorin Beate I. das Denkmal.

Frank I. bedankte sich für seine Session und wünschte Beate I. für ihre kommende Session bei einer Flasche Bockbier alles Gute. Beate I. eröffnete die Session mit einem dreifach kräftigem Hipp-Hipp! Meck-Meck!

Stimmgewaltig wurde zum Schluss noch das ZiBoMo Lied geschmettert und mit Beates letztem schallenden Hipp-Hipp! Meck-Meck! machte sich die Narrenschar auf zur Residenz, um den Karnevalsbeginn zu feiern.

Leider nicht dabei sein konnte an diesem Abend Beates Adjutant Martin Nieße, der sich einige Tage zuvor bei einem Treppensturz verletzt hatte. Von allen Karnevalisten: "Gute Besserung Martin!"

 

Ordenswechsel auf dem Vordach der Hippenmajorsresidenz Sültemeier

  • or1

Am 06.11. kam es zum ersten karnevalistischen Machtwechsel noch vor dem eigentlichen Karnevalsbeginn. Hausherr Frank I. Krause mit Tochter Julia I. mussten das Vordach ihrer Residenz räumen.

Platz machen für die Orden von Hippenmajorin der Session 2017 Beate I. und Jugendhippenmajorin Kristin I. war angesagt.

Bei gutem Wetter und mit guter Laune legten die Hippenmajorin und ihre beiden Adjutanten Martin Niesse und Olaf Schulte sowie Jugendhippenmajorin Kristin I. mit Adjutant Falk Westenberg selbst mit Hand an und die Aufgabe wurde mit gekonnter Unterstützung von Garde, Senat und den Aktiven entspannt bewältigt.

Beate und Kristin konnten sich noch vor Einbruch der Dunkelheit von der ordnungsgemäßen Installation ihrer Orden überzeugen und strahlten vor Vorfreude.

Der 11.11.2016 kann kommen!

KG ZiBoMo Wolbeck, Tanzgruppen bieten im Festzelt an der Feuerwache vor mehr als 600 Zuschauern einen grandiosen Vorgeschmack auf die kommende Karnevalssession.

  • tgv01
Die Tanzgruppenvorstellung ist längst fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der mehr als 600 karnevalbegeisterten Zuschauer im Festzelt. Sie ist ein wahrer Publikumsmagnet am Sonntagnachmittag in Wolbeck.

Das liegt zuallererst an dem exzellenten Programm, welches die Tanzgruppen jährlich unter der Leitung der Vizepräsidentin und Jugendbeauftragten Christa Ebermann bis kurz vor Sessionsbeginn auf die Beine stellen und dem Publikum präsentieren. Natürlich aber auch an all den helfenden Händen, die so eine Veranstaltung erst möglich machen. Tombola, Cafeteria, schminken, Zöpfe flechten, Fahrdienst, Requisite, Bühnenbild, Kasse, Kuchen backen, trösten, schnell noch was annähen, Geschirr spülen, Tische schleppen… es gibt immer was zu tun. Ob Eltern, Freunde, Großeltern, Jukas, Garde, Festausschuss, Vorstand, Trainer, Betreuer oder Moderator alle packen einfach und mit Freude mit an. Davon lebt diese Veranstaltung und das Gefühl hier gemeinsam etwas Großartiges zu schaffen, ist im Zelt spürbar.

Die Gardetänze der Little Sunshines, der Teens, der Blau-Gelben und der Tanzmariechen sind karnevalistischer Tanzsport vom Feinsten, und werden mit strahlenden Gesichtern präsentiert. Nur kritisch hinschauende Trainerinnen entdecken noch ein paar Feinabstimmungsdetails.
Die Showtänze sind der Hammer! Die Little Sunshines tanzen „Tabaluga, eine Freundschaft fürs Leben“, die Teeens zeigen „The world of Super Mario“ und Blau-Gelb schwebt „Ein Entlein im Schatten der Schwäne“.  Einer schöner als der Nächste, grundverschieden und doch mit so viel Liebe zum Detail. Unglaubliche Kostüme und Tänzerinnen die den Figuren Leben einzuhauchen scheinen. Gestik und Mimik der Tänzerinnen und die Choreografie der Tänze sind harmonisch und es macht einfach Spaß zuzusehen.

Hiervon überzeugten sich auch Hippenmajorin Beate I. Fischer, Stadtprinz Ingo I. Veltmann sowie das Stadtjugendprinzenpaar Lena Dülberg und Tobias Tarp mit ihren Adjutanten und Gefolge. Sichtlich zufrieden baten die Moderatoren Sascha Schappman und Präsident Torsten Laumann die zusammen mit Christa Ebermann durch das Programm geführt hatten alle Tänzerinnen und Trainer und Betreuer am Ende der Veranstaltung noch einmal auf die Bühne und dankten ihnen für ihre Leistung. Der tosende Applaus für die 54 Tänzerinnen unterstreicht: Die Tanzgruppen sind bereit für die Session 2016/2017!  Der 11.11. kann kommen.

KG ZiBoMo Münster Wolbeck, Förderkreis des Museums trifft sich zum Tätigkeitsbericht und Aufnahme von Beate Fischer als Ehrenziege.

  • foe01
Bei strahlendem Sommerwetter trafen sich am Sonntagvormittag die Förderer unseres ZiBoMo Museums um sich den Tätigkeitsbericht von Wilbernd Jäger und Walter Laumann anzuhören, sowie das neue Mitglied Beate Fischer in den Förderkreis des Museums aufzunehmen.

„Der Umbau im unteren Teil des Museums ist nun abgeschlossen“, sagte Wilbernd Jäger und bedankte sich besonders für die Unterstützung durch die Sparkasse Münster-Ost.  „Im oberen Teil des Museums soll eine „Wolbecker Stube“ entstehen, hierbei unterstützen vor allem die Garde und die vereinigte Volksbank. Unter dem Dachgeschoss soll der Platz für die Tanzgruppen erweitert werden, deshalb wird eine Vielzahl von Material in den noch auszubauenden Keller umgelagert werden müssen.“ Es bleibe also noch viel zu tun und es werden Kosten entstehen aber schon jetzt ist eine Menge erreicht und das Museum kann sich wirklich sehen lassen.   

Dies alles ist nur möglich, weil das Museum einen Förderkreis hat. Mitglieder werden gesucht und sind herzlich im Förderkreis willkommen. Sie haben Interesse? - Dann melden sie sich doch bitte einfach bei der Museumsleitung.

In einer kurzen Zeremonie wurde zum Abschluss des Berichts die designierte Hippenmajorin  Beate Fischer als neues Mitglied zur Ehrenziege des Museums ernannt und mit dem Sticker des Förderkreises ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch.

Gut versorgt durch die schick in blau-gelb gekleideten Museumsdamen Eva Jäger und Brunhilde Laumann verbrachten die Förderer einen ausgelassenen Vormittag im ZiBoMo Museum an der Neustraße.

Radtour der KG ZiBoMo Münster Wolbeck

  • fahr02
Am Samstag stand die alljährliche Radtour der ZiBoMo an. Am Ziegenbocksdenkmal in Wolbeck starteten pünktlich um 14:11 Uhr mehr als 70 ZiBoMo-Aktive bei unerwartet trockenem Wetter zu einer ca. 25 Kilometer lange Radtour.

Die Organisatoren der Garde führten die Teilnehmer über Wald- und Wiesenwege und somit sicher zum Zwischenstopp, am Pängelantonmuseum. Hier hatten ein paar fleißige Hände unserer Narrenfreunde von der KG Pängelanton im und vor dem Museum alles sehr schön hergerichtet, sodass wir im Schatten der Lok unsere wohlverdiente Kaffeepause verbringen konnten. Nach dieser ausgedehnten Pause ging es wieder auf die Räder und damit in Richtung Wolbeck. Auf dieser letzten Etappe fuhr die Gruppe den Regenwolken quasi vorweg.

Das Timing war kaum zu toppen, denn kaum am Ziel für den abendlichen Ausklang angekommen, fing es gewaltig an zu regnen. Aber auch hier, bei unserem noch amtierenden Hippenmajor Frank Krause und seiner Familie war alles bestens vorbereitet. Im Garten stand ein großes Partyzelt, wo alle Platz fanden und später sogar das packende Deutschlandspiel auf einer Leinwand verfolgen konnten. Vor dem dann stattfindenden Fußballkrimi stärkten sich alle am üppigem Grill- und Salatbuffet, nahmen das ein oder andere kühle Getränk zu sich und erlebten einen rundum schönen Abend.

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Oktoberfest 2017

Freitag  13.10.2017

Samstag 14.10.2017

 

 

Narrenheft 2017

Voll ist out

Die KG ZiBoMo unterstützt die
Kampange der Stadt Münster.

HEROshopping

ZiBoMo bei Facebook

Copyright © 2017 KG ZiBoMo e.V.. Alle Rechte vorbehalten. Designed by JoomlArt.com. Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.